Öffentliche Ausschreibungen finden mit DOCUmedia

Sie suchen nach öffentlichen Ausschreibungen von attraktiven Auftraggebern und möchten mit der Teilnahme an Vergabeverfahren Ihre Auftragsbücher füllen? Dann sind Sie bei DOCUmedia genau richtig. Unsere Ausschreibungsdatenbank hält eine Vielzahl öffentlicher Ausschreibungen aus ganz Österreich aller relevanten Branchen für Sie bereit. Bei uns finden Sie öffentliche Bauaufträge mit umfassenden Vorinformationen, Lieferaufträge sowie öffentliche Ausschreibungen für Dienstleistungen aus allen wichtigen Vergabeportalen, Amtsblättern und Ausschreibungsmärkten gesammelt in einer übersichtlichen Darstellung. Mit uns erhöhen Sie Ihre Auftragschancen und die Zahl der Neuaufträge.

1.292 Ausschreibungen & Aufträge für Öffentliche Ausschreibungen
  • Schließen
  • Stadt
  • Bundesland
  • Region
Öffentlich
A12 Inntal Autobahn - Sanierung Autobahnbeleuchtung km 72,9 - km 76,5 - Bauleistung EM in Innsbruck
  • Leistungsort: Innsbruck
  • Vergabestelle: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
  • Veröffentlicht seit: 10.09.2021
Öffentlich
Einbau einer Isolierstation in Wien
  • Leistungsort: Wien
  • Vergabestelle: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
  • Veröffentlicht seit: 10.09.2021
  • Bewerbungsfrist: 08.12.2021
Öffentlich
LINZ AG Center Bauteil N - Los 11 Fliesen- und Plattenarbeiten in Linz-Wels
  • Leistungsort: Linz-Wels
  • Vergabestelle: LINZ NETZ GmbH
  • Veröffentlicht seit: 10.09.2021
Öffentlich
Malerarbeiten - NMS u. SMS Satteins Sanierung u Erweiterung in Bludenz-Bregenzer Wald
  • Leistungsort: Bludenz-Bregenzer Wald
  • Vergabestelle: Gemeinde Satteins
  • Veröffentlicht seit: 10.09.2021
Öffentlich
Isolierstation-BM in Wien
  • Leistungsort: Wien
  • Vergabestelle: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
  • Veröffentlicht seit: 10.09.2021
  • Bewerbungsfrist: 08.12.2021

Was sind öffentliche Ausschreibungen?

Ausschreibung sind dazu da, dass Unternehmen hinsichtlich eines öffentlichen Projekts, wie etwa einem Bauauftrag, ein Angebot abgeben können, das verbindlich ist. Im Rahmen des Vergabeverfahrens kann eine unbegrenzte Zahl an Betrieben daran teilnehmen und ein entsprechendes Angebot abgeben. Die Basis eines Auftrags aus einer öffentlichen Ausschreibung sind Verträge, die zwischen dem Leistungserbringer und dem öffentlichen Auftraggeber oder dem privatwirtschaftlichen Unternehmen geschlossen werden. Bei den öffentlichen Bekanntmachungen und Vergaben gibt es unterschiedliche Verfahren, die durch Richtlinien festgelegt sind. Ein Beispiel dafür ist das sogenannte „offene Verfahren“. Sobald der Wert eines Bauauftrags über den festgelegten EU-Schwellenwert steigt, muss die Ausschreibung des Auftraggebers europaweit ausgeschrieben werden. Zudem kommen hierbei vorgegebene EU-Ausschreibungsverfahren und -Bekanntmachungsmuster zur Anwendung. Unterhalb des EU-Schwellenwerts bleibt es bei einer öffentlichen Ausschreibung im nationalen Raum.

Was ist der Unterschwellenbereich?

Wenn sich Bauleistungen, Dienstleistungen und Lieferaufträge unterhalb des EU-Schwellenwerts befinden, werden diese national vergeben. Dennoch dürfen sich auch Unternehmen aus den EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen am Vergabeverfahren beteiligen. Rechtsschutz bieten dabei die Zivilgerichte. Zum Tragen kommt das Gesetz für Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Die Schwellenwerte gestalten sich aktuell wie folgt:

• Bauaufträge von öffentlichen Auftraggebern, Sektorenauftraggebern, Baukonzessionen: 5.350.000 € zzgl. MwSt.
• Liefer- und Dienstleistungsaufträge von öffentlichen Auftraggebern: 214.000 € zzgl. MwSt.
• Liefer- und Dienstleistungsaufträge von Sektorenauftraggebern: 428.000 € zzgl. MwSt.
• Liefer- und Dienstleistungsaufträge für zentrale oberste Regierungsbehörden: 139.000 € zzgl. MwSt.


Bei den öffentlichen Ausschreibungen in Österreich regeln unterschiedliche Richtlinien und Vorschriften die Bekanntmachungen und Vergabe der Bau-, Liefer- und Dienstleistungen.

Was ist der Oberschwellenbereich?

Liegt der Auftragswert über den oben genannten Nettobeträgen bzw. Schwellenwerten, so muss eine Ausschreibung zwingend europaweit veröffentlicht werden. Im Zuge von Transparenz und Chancengleichheit kann der Bieter die Einhaltung der Bestimmungen des Vergabeverfahrens durch den Auftraggeber durch einen schriftlichen Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens fordern.

Wann muss eine Ausschreibung öffentlich ausgeschrieben werden?

Wenn eine öffentliche Stelle, wie eine Behörde, ein Projekt plant und dieses ein bestimmtes Auftragsvolumen übersteigt muss die Vergabe des Auftrags als öffentliche Ausschreibung offeriert werden. Aber auch gewerbliche und private Unternehmen können im Rahmen der öffentlichen Ausschreibungen Auftragnehmer gewinnen und einem Leistungserbringer den verbindlichen Zuschlag geben. In Hinblick auf die Vergabe gilt es zu beachten, dass diese nur dann zurückgenommen werden kann, wenn schwerwiegende Gründen vorliegen. Das wäre zum Beispiel bei der Abgabe von irreführenden Unterlagen der Fall. Ob eine Ausschreibung oder ein Bauauftrag national oder EU-weit offeriert werden muss, richtet sich nach dem aktuellen Schwellenwerten.

Wie läuft eine öffentliche Ausschreibung ab?

Bei Ausschreibungen, die veröffentlicht werden, müssen stets alle relevanten Informationen zugänglich sein. Das bezieht sich auf die Anforderungen des Projekts. Hierzu gehören unter anderem Leistungsverzeichnisse, wichtige Dokumente, genaue Pläne und umfassende Projektbeschreibung. Diese dürfen sich zwar während des Vergabeverfahrens ändern, worauf der Auftraggeber jedoch aufmerksam machen muss. Bei der Veröffentlichung müssen die Auftraggeber die Form wahren. Zu Beginn steht die Feststellung des Bedarfs gefolgt von der Bereitstellung aller Vergabeunterlagen. Im Anschluss an allen relevanten Stellen die Ausschreibung bekannt geben. Nach der formellen Bekanntgabe geht es in die Angebotsphase, bei der Anbieter dazu aufgefordert werden ein Angebot abzugeben. Jedes der Angebote ist vom Auftraggeber zu prüfen. Innerhalb der Eignungsprüfung, die den Fokus auf Ressourcen und Qualifikationen setzt, werden all jene Unternehmen ausgeschlossen, die den Anforderungen nicht entsprechen. Der Submissionstermin im Unterschwellenbereich ist zu beachten. Nach der Vergabe muss der Auftraggeber seiner Informationspflicht nachkommen und alle Bieter informieren, die den Zuschlag nicht erhalten haben.

Öffentliche Ausschreibungen finden mit DOCUmedia

Zahlreiche Vergabeportale und Ausschreibungsmärkte stellen öffentliche Ausschreibungen online. Die eigene Recherche nach geeigneten Bauaufträgen ist daher sehr zeitaufwendig. Diese langwierige Suche nimmt Ihnen das Team von DOCUmedia ab. Bei uns finden Sie alle Bekanntmachungen in Österreich, können mit unseren Filterfunktionen genau die passenden Aufträge selektieren und unmittelbar ein Gebot abgeben. So einfach ist es mit uns. Erhöhen Sie gleich Ihre Auftragschancen und starten Sie Ihre Suche.